Zentrale: (08 31) 2 11 63

Alle Weiterbildungen und Seminare im Überblick

Ausbildungen

 
  • ab 15.09.2016 - Homöopathie-Ausbildung Block 1 - Ravensburg Open or Close

    Kursinhalt:

    • Hahnemanns leben und die Entdeckung des Ähnlichkeitsprinzips als Grundlage der Behandlungsweise
    • Einführung und Beschäftigung mit dem Organon
    • Der Prinzip der Arzneimittelprüfung
    • Einführung in die Materia Medica anhand der wichtigsten Verletztungsmittel und ihrer Differenzierung, u. a.
      Arnica, Bellis perennis, Calendula Symphytum, Ruta, Rhus toxicodendron, Ledium China offininalis, Drosera, Spongia, Allium cepa etc.
    • Anamnese und Behandlung aktuer Erkrankungen
       
    Ort: ZNH Ravensburg, Karlstraße 10
    Termin: 12 x donnerstags, 19.00 - ca. 22.15 Uhr
    Beginn: Donnerstag, 15. September 2016, 19.00 bis ca. 22.15 Uhr
    Kursleitung: HP Christoph Schlüter
    Kursgebühr: ZNH-Studiernde: € 370,00
      externe Teilnehmer: € 385,00
         
         

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • ab 20.09.2016 - Homöopathie-Ausbildung - Kempten Open or Close

    Homöopathie-Ausbildung
    Das ZNH bietet nun eine in sich geschlossene Ausbildung in Klassischer Homöopathie an, die sich an den Ausbildungskriterien der SHZ (= Stiftung Homöopathie Zertifikat) orientiert.
    Der Unterricht umfasst dabei 550 Unterrichtseinheiten (=UE) am ZNH und 1250 UE´s im angeleiteten Heimstudium. Die Ausbildung wird in einzelnen Blöcken angeboten (1 Block à 12 Abende, 3 Blöcke pro Ausbildungsjahr, insgesamt 11 Blöcke). Dabei umfasst der Unterricht am ZNH 3 Zeitstunden pro Woche. Zusätzlich findet 1 Ausbildungswochenende statt; samstags: 15.30 Uhr – 19.00 Uhr und sonntags: 9.30 Uhr – 15.30 Uhr. Das Wochenende wird separat berechnet. Die Blöcke können einzeln gebucht werden. Es besteht die Möglichkeit, flexibel in den einzelnen Blockthemen einzusteigen.
    Block 1
    Kursinhalte:
    -       Hahnemanns Leben und die Entdeckung des Ähnlichkeitsprinzips als Grundlage
            der Behandlungsweise
    -       Einführung und Beschäftigung mit dem Oragnon
    -       Das Prinzip der Arzneimittelprüfung
    -       Grundsätzliches über den Gebrauch der Potenzen
    -       Einführung in die Materia Medica anhand der wichtigsten
            Verletzungsmittel und   ihrer Differenzierung, u.a. Arnica, Bellis
            perennis, Calendula, Symphytum,Ruta, Rhus toxicodendron, Ledium
            China offininalis, Drosera, Spongia, Allium cepa etc.
    -      Anamnese  und Behandlung akuter Erkrankungen

    Block 1
    Ort:               ZNH Kempten, Kronenstraße 49
    Termin:         Dienstag, 20. September 2016,   12 x,   18.00 – 21.15 Uhr
    Kursleitung:  HP Daniel Ganz
    Kursgebühr:  für ZNH-Studierende:           € 370,--
                          für externe Teilnehmer:        € 385,--
    Mindestteilnehmerzahl:  10

     

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • ab 22.09. 2016 - Ausbildung Phytotherapie - Ulm Open or Close

    Ausbildung Phytotherapie
    PFLANZENHEILKUNDE gehört zu den ältesten Behandlungsverfahren und ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Über die Jahrtausende hat sie nie ihre Bedeutung verloren und auch in den heutigen modernen Zeiten zählt sie zu den wichtigsten, gängigsten und medizinisch anerkannten Naturheilverfahren und ist wesentlicher Bestandteil der alternativen und komplementären Therapien.

    Unsere AUSBILDUNG PHYTOTHERAPIE richtet sich an alle (angehenden) HeilpraktikerInnen, die Pflanzenheilkunde in ihre Therapieverfahren mit aufnehmen und in ihrer (künftigen) Praxis anbieten und anwenden wollen.

    Schwerpunkte unserer PHYTOTHERAPIE AUSBILDUNG sind:

    INDIKATIONSGEBIETE
    - die Anwendung von Heilpflanzen bei bestimmten
            Erkrankungen und funktionellen Störungen
    - auch im Vergleich mit der konventionellen Standardtherapie
    - Kuren für die einzelnen Organsysteme

    PFLANZEN MONOGRAPHIEN
    - die wichtigsten Arzneipflanzen in Wort und Bild

    PHYTOPHARMAKOLOGIE
    - Wirkstoffe von Arzneipflanzen und deren Wirkmechanismen

    PRAXIS
    - Herstellen von Pflanzenauszügen für den Eigenbedarf
    - Anwendungen

    Die Ausbildung findet in 9 Blöcken à 2 Tagen statt, jeweils
    - donnerstags von 14.00 – 20.00 Uhr und
    - freitags          von  9.00 - 16.00 Uhr


    Ort:                ZNH Ulm, Neue Straße 40
    Termine:        Block 1    22./23. September 2016, Atemwege
                          Block 2    27./28. Oktober 2016, Immunsystem
                          Block 3    24./25. November 2016, Nervensystem
                          Block 4    12./13. Januar 2017, Bewegungsapparat
                          Block 5     9./10. Februar 2017, Magen und Darm
                          Block 6    16./17. März 2017, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse
                          Block 7      6./  7. April 2017, Herz, Kreislauf
                          Block 8    11./12. Mai 2017, Niere, Blase, Prostata
                          Block 9    29./30. Juni 2017, Haut 
    Dozentin:       Dr. Ruth Teufel-Mayer, Diplom-Biologin, Heilpraktikerin und Kinesiologin
    Kursgebühr:  für ZNH-Studierende:      € 1.480,--
                          für externe Teilnehmer:  € 1.495,--
                          zusätzl. Materialkosten   €      50,--

    Ratenzahlung jederzeit möglich, erkundigen Sie sich in unserem
    Sekretariat!

    Voraussetzungen für die Teilnahme an unserer PHYTOTHERAPIE AUSBILDUNG:
    medizinische Grundkenntnisse, z.B. Heilpraktiker(anwärter), Krankenschwester, u.ä.

     

     

    » Hier können Sie sich anmelden

     

     


     

Seminare

 
  • ab 25.09.2016 - Selbsterfahrung/Persönlichkeitsentwicklung KE/RV/Ulm Open or Close

     

    Selbsterfahrung/
    Persönlichkeitsentwicklung
    Einjähriges Seminar
    In diesem Seminar geht es darum, sich selbst bewusster wahrzunehmen und die eigenen Fähigkeiten und Ressourcen weiter zu entwickeln. Einschränkende Verhaltensweisen und Muster sollen bewusst gemacht und verstanden werden, neue Verhaltensweisen können im geschützten Rahmen erprobt werden. So kann sich mit Hilfe der Gruppe das Selbstbild verändern, was meist sowohl eine Steigerung des Selbstbewusstseins als auch der Selbstbestimmung zur Folge hat. Darüber hinaus kann mehr Klarheit bezüglich der privaten und beruflichen Ziele entstehen. Wer therapeutisch arbeiten will, sollte seine eigenen Themen kennen, um sie nicht mit den Problemen der Klienten zu verstricken. Professionalität bedeutet, sich als Therapeut klar abgrenzen zu können. Somit ist die Kenntnis der „eigenen inneren Baustellen“ eine wichtige Grundlage des erfolgreichen beraterischen / therapeutischen Handelns.
    Methoden:
    -    Gestalttherapeutische Interventionen
    -    Üben neuer Verhaltensweisen
    -    Fantasiereisen
    -    reflektierende Gespräche

    Zielgruppen: HP, HP-Psycho; Berufsgruppen, die mit Menschen arbeiten, Personen, die sich persönlich weiterentwickeln möchten.

    Ort:          ZNH Kempten, Kronenstraße 49
                    ZNH Ravensburg, Karlstraße 10
                    ZNH Ulm, Neue Straße 40
                    richtet sich nach dem Wohnort der Mehrzahl der angemeldeten
                    Kursteilnehmer und wird mit der Gruppe besprochen.
    Termine:       10 x sonntags, jeweils von 9.30 – 16.00 Uhr
                          25. September, 16. Oktober, 13. November,
                         11. Dezember 2016, 15. Januar, 5. Februar, 5. März, 2. April,
                         7. Mai und 25. Juni 2017.                                                                                                           
    Kursleitung:  Barbara Kinder, Dipl.-Pädagogin, Gestalttherapeutin DVG, HPPsych  
    Kursgebühr:  für ZNH-Studierende                       € 550,--
                          oder 10 x zahlbar z. 1. d. Monats   €   57,--
                          für externe Teilnehmer                   € 565,--
                          oder 10 x zahlbar z. 1. d. Monats   €   59,--
    Mindestteilnehmerzahl:  8
    max. Teilnehmerzahl:   12

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • ab 07.10.2016 - Grundlagen der Gesprächstherapie - Kempten Open or Close

     

    Seminar: Grundlagen der Gesprächstherapie

    Die Gesprächstherapie nach Carl Rogers gehört zu den humanistischen Therapieformen und verfolgt das Ziel, die Selbstentfaltungskräfte des Menschen zu entwickeln und zu fördern.
    Die Haltung des Gesprächstherapeuten ist geprägt durch seine Echtheit, durch Empathie für den Klienten und durch Akzeptanz des Klienten. Auf diese Weise schafft der Therapeut eine wohlwollende Atmosphäre, die die Öffnung des Klienten erleichtert. Aktives Zuhören sowie die Spiegelung der Befindlichkeit des Klienten sind elementare „Instrumente“ der Gesprächstherapie, die dem Klienten ermöglichen seine ihm eignen Wege zur Veränderung zu finden.
    In diesem Seminar lernen Sie die theoretischen Grundlagen der klientenzentrierten Gesprächstherapie nach Rogers kennen und üben deren praktische Umsetzung.

    Methoden: Impulsreferat
      Therapeutische Zweiergespräche in Groß- und Kleingruppen
      
    Zielgruppe: Personen, die therapeutisch oder beratend tätig sind, Personen, die Kenntnisse der Gesprächsführung für den beruflichen Kontext erlernen möchten

    Ort:               ZNH Kempten, Kronenstraße 49
    Termine:       Freitag, 07. Oktober 2016,  10.00 – 15.00 Uhr
                         Samstag, 08. Oktober 2016,  15.00  – 19.00 Uhr    
                         Sonntag, 09. Oktober 2016,  10.00 –  15.00 Uhr
    Dozent:         Dr. Joachim Stoffel, HPPsych, Gesprächstherapeut
    Kursgebühr: für ZNH-Studierende:   250,-- €
                         für externe Teilnehmer:  265,-- €

    Mindestteilnehmerzahl: 12

     

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • 14./15.10.2016 - Medizinisch-Energetisches-Taping - Ulm Open or Close

    Medizinisch-Energetisches-Taping  
    Hervorgegangen aus verschiedenen Taping-Methoden wurde das Medizinisch-Energetische-Taping von Frau Geisteier entwickelt. Durch den Ausgleich von Fehlstellungen in der Körperstatik und der Behandlung von körperlichen Symptomen, in Kombination mit der Farbenlehre  entstand so eine ganzheitliche Therapie, welche schnelle Erfolge bringt.
    Durch die stimulierende Wirkung auf Muskelpartien, Gelenke, Lymph- und Nervensystem sowie das neurologische und zirkulatorische System kann gezielt Einfluss auf Schmerzen des Bewegungsapparates genommen werden.
    In der praxisnahen Ausbildung wird die Technik des Tapens erlernt und die häufigsten muskulären Krankheitsbilder ausführlich erläutert.
    Da die Körperstatik eine wichtige Rolle bei Dysfunktionen spielt, zeige ich Ihnen eine effektive Methode zum Ausgleich einer Beinlängendifferenz bzw. Beckenschiefstand, denn erst dann macht die Behandlung von Rückenschmerzen für mich einen Sinn.
    Keine Vorkenntnisse des Bewegungsapparates notwendig.

    Kursinhalt:
    Theoretischer Teil:
    - Historie
    - Funktionsweise
    - Materialaufbau/-eigenschaften
    - energetische Wirkung
    - Farbenlehre
    - Alarmpunkte der asiatischen Medizin

    Praktischer Teil:
    - Materialtests
    - Statikbehandlung
    - praktische Übungen (Partnerübungen) der verschiedenen
      wichtigsten muskulären Krankheitsbilder (Extremitäten/ 
      Bauch/Rücken)

    Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten und deren unterstützende Taping-Methoden zu erfragen. Wir gehen auf jede Frage ein und zeigen Ihnen die richtigen Anlagetechniken direkt im Kurs.
    Bitte bringen Sie eine scharfe Schere mit.

    Ort:                ZNH Ulm, Neue Straße 40
    Termin:          Freitag,    14. Oktober 2016, 10.00 – 16.00 Uhr (incl. Pause)
                          Samstag, 15. Oktober 2016, 15.00 – 19.00 Uhr (incl. Pause)
    Kursleitung:   HP Andrea Geisteier
    Kursgebühr: für ZNH-Studierende      € 220,--
                         für externe Teilnehmer   € 235,--
                         incl. Materialkosten für Tapes

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • 21.10.2016 - Blütenessenzen unterstützen Heilung - Kempten Open or Close

    Neue Blütenessenzen unterstützen tiefe Heilung

    Seit 1996 entwickelt Dorothee Helmert in den Niederlanden neue Blütenessenzen.

    Die “Berenhol-Essenzen’’ resonieren mit einer tiefen Heilkraft in Menschen-Kindern, die auf der ursprünglichen Verbindung von Körper und Seele, Mensch und Natur beruht.

    Im Lichte der Berenhol-Essenzen stehen in diesem Seminar 3 Themenbereiche zentral:

    • ausatmen, äußern und kommunizieren als essentielle Wege zur Genesung
    • die tieferen Ursachen von Rücken-, Nacken- und Schulterbeschwerden
    • Heilung über die Eltern-Kind-Beziehung

    In diesen Themenbereichen werden Schlafprobleme, Depression, Stress, Fibromyalgie, ADHD und Hochsensibilität auch am Rande gestreift.

    Ein Seminar, in dem Sie wertvolle Einsichten gewinnen können für Ihre Arbeit als HeilpraktikerIn /für Psychotherapie.  Außerdem lernen Sie anhand der Berenhol-Essenzen ganz praktisch, Blütenessenzen für Sie selbst und andere auszusuchen, die Wirkung dieser Essenzen zu erspüren, Verbindung zwischen Heil-Wirkung von Blütenessenzen und Äußerem der entsprechenden Pflanzen/Bäume zu erkennen,

    Wer möchte, kann anhand von Fotoprojektion auf den Körper die Wirkung und Heilkraft der Berenhol-Essenzen unmittelbar am eigenen Leibe erfahren – für viele Menschen-Kinder ein unvergessliches Erlebnis!

    Ort:     :         ZNH Kempten, Kronenstraße 49

    Termin:         21. Oktober 2016, 9.30  - 16.00 Uhr

    Dozentin::     Dorothee Helmert, Blütentherapeutin, Tanztherapeutin, Kinderdolmetscherin

    Kursgebühr:  für ZNH Studierende:     110 ,-- €

                         für externe Teilnehmer:  125, -- €

     

    » Hier können Sie sich anmelden

     

     

     

  • 22./23.10.2016 - Werde der du bist - Psychosynthese in der Praxis - Ulm Open or Close

    Werde der du bist – Psychosynthese in der Praxis
    Die Psychosynthese ist ein integrativer Ansatz der Transpersonalen Psychologie, der in vielen Bereichen Anwendung findet. Ihr Begründer, der italienische Psychiater Dr. Roberto Assagioli, ging davon aus, dass im Menschen alle Potenziale angelegt sind, um ein sinnerfülltes Leben zu führen.
    Die Psychosynthese als ganzheitliche Form der Beratung/Therapie erschließt Ressourcen und Lösungskompetenzen: Sie fördert sowohl die seelische Entwicklung der Persönlichkeit als auch die Entfaltung der geistigen Ebene,
    des spirituellen Selbst. Der körperliche Aspekt wird gewürdigt, indem die Wahrnehmung des In-der-Welt-Seins durch Einbeziehen der Sinne und einer alltags- und realitätsbezogenen Bodenständigkeit geschult wird.
    In der Psychosynthese – und das ist einzigartig innerhalb der Psycho-therapie – spielen die unterschiedlichen Ausformungen des Willens, seine Schulung und Entfaltung eine zentrale Rolle. Er ist die konstruktive Kraft, die Energien freisetzt und bewegt. Nur wenn wir etwas wirklich wollen, finden Veränderung und Entwicklung statt.
    Nach einer Einführung in die Grundlagen der Psychosynthese lernen Sie verschiedene Methoden kennen wie z. B.
    -  Übungen zur Schulung des Willens
    -  Übungen zur Schulung der Imagination
    -  Arbeit mit Symbolen
            (Bedeutung von Symbolen erfahren durch Imagination und Meditation)
    -  Arbeit mit Teilpersönlichkeiten
            (sich durch Identifizieren vertraut machen mit verschiedenen Anteilen seiner Persönlichkeit)
    -  Disidentifikation
    (unterscheiden zwischen Beobachtetem als ständig wechselnden Bewusstseinsinhalten und dem beständigen Selbst als Beobachter)
    -  Entwickeln eines realistischen Idealmodells (ein Bild entwerfen von dem, was man werden kann)
    Die große Methodenvielfalt der Psychosynthese, die auch Tests zur Überprüfung des Entwicklungsfortschritts anbietet, gibt dem Berater/Therapeuten effektive Werkzeuge an die Hand, die ihm gleichzeitig genügend kreativen Freiraum bieten, um auf die individuellen Bedürfnisse der Klienten eingehen zu können.

    Ort:                ZNH Ulm, Neue Straße 40
    Termin:          Samstag, 22. Oktober 2016,  15.00  – ca. 20.00 Uhr   
                          Sonntag,  23. Oktober 2016,    9.00  – ca. 16.00 Uhr
    Kursleitung:   Angelika Baudisch-Kunze, ILP Trainerin, Transpersonale Psychologie
    Kursgebühr:  für ZNH-Studierende       € 200,--
                          für externe Teilnehmer   € 215,--

    Mindestteilnehmerzahl: 4
    max. Teilnehmerzahl:    8

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • ab 31.10.2016 - Frauenheilkunde - eine Kurzausbildung - Ulm Open or Close

    Frauenheilkunde – eine Kurzausbildung

    Frauenheilkunde und Heilpflanzen sind untrennbar miteinander verbunden. Frauen haben wohl schon immer Heilpflanzen aus dem eigenen Garten oder ihrer unmittelbaren Umgebung gesammelt, getrocknet, verarbeitet und genutzt. Aber: Wie geht die moderne Frau von heute damit um? In dieser Ausbildung wollen wir uns alten Weisheiten der Frauenheilkunde und neu gewonnenen Einsichten der Gynäkologie widmen.

    Die Heilpflanzenkunde wird mit folgenden anderen Behandlungsmöglichkeiten ergänzt:
    • Aromatherapie
    • Orthomolekulare Therapie
    • Homöopathie
    • Psychologische Aspekte
    Auch die Praxis kommt nicht zu kurz:
    Neben Tees werden wir einige Produkte für den eigenen Gebrauch selbst herstellen.
    Vervollständigt wird unsere Ausbildung in Frauenheilkunde durch
    • spezielle Yogaübungen für Frauen
    • Beckenbodentraining
    • Imaginative Verfahren (Selbstheilung durch Visualisierung)

    Die Ausbildungstage im Einzelnen
    TERMINE:  4 ½ Tage in den Herbstferien

    31. Oktober 2016 
    -     Weibliche Kulturgeschichte
    -     Typisch weiblich: Anatomie und Physiologie der Frau
    1. November 2016 
    -     Der Tanz der Hormone: der Menstruationszyklus und seine Störungen:
    -     zu viel, zu wenig, schmerzhafte Blutung, PMS
    2. November 2016  
    -     Frauenkrankheiten:
    -     Vaginal- und Blaseninfekte
    -     Ovarialzysten und Myome, Zervixdysplasien,
    -     Schilddrüsenerkrankungen
    3. November 2016  
    -     Brustgesundheit
    -     Brust – Krebs – Brustkrebs
    4. November 2016
    -     Wechseljahre- Wandeljahre
    -     Hormonschwankungen in den Wechseljahren und ihre naturheilkundliche Behandlung
    -     Das Leben nach der Menopause: neue Gestaltungsmöglichkeiten?!

    Kurszeiten: Montag bis Donnerstag, jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr
    Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr

    Ort:                ZNH Ulm, Neue Straße 40
    Dozentin:       Dr. Ruth Teufel-Mayer: Diplom-Biologin, Heilpraktikerin und Kinesiologin
    Kursgebühr:  für ZNH-Studierende:     € 470,--
                          für externe Teilnehmer:  € 485,--
                          zusätzl. Materialkosten   €   20,--

     

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • 11./12.11.2016 - Yamamoto Neue Schädelakupunktur (YNSA) Basis - Kempten Open or Close

    YAMAMOTO NEUE SCHÄDELAKUPUNKTUR(YNSA)

    BASISSEMINAR
    Die YNSA bietet als eigenständiges Akupunkturverfahren auch ohne Vorkenntnisse in klassischer Akupunktur eine rasche Erlernbarkeit und den sofortigen erfolgreichen Einsatz bei vielen schmerzhaften aber auch neurologischen Erkrankungen. Auch für erfahrene Akupunkteure stellt die YNSA eine Erweiterung ihrer therapeutischen Möglichkeiten dar.
    Kursthemen:
    Entwicklung und Grundprinzip der Neuen Schädelakupunktur nach Yamamoto. Erlernen der YNSA-Basispunkte des Bewegungsapparates und der Sinnesorgane mit Japanischer Bauchdeckendiagnostik. Nach diesem Wochenende können Sie verschiedene Erkrankungen des Bewegungsapparates (Nacken-Schulter-Schmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden, etc.) sowie der Sinnesorgane (Pollinosis, visuelle Schwäche, Kiefergelenksbeschwerden etc.) schon erfolgreich beeinflussen.

    Ort:                 ZNH Kempten, Kronenstraße 49
    Termin:           Freitag,    11. November 2016,  10.00 – 16.00 Uhr
                           Samstag, 12. November  2016, 15.00 – 19.00 Uhr
    Kursleitung:    HP Andrea Geisteier
    Kursgebühr:   für ZNH-Studierende      € 220,--
                           für externe Teilnehmer   € 235,--

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • 13.11.2016 - Denken - Fühlen - Handeln - Kempten Open or Close

    Denken – Fühlen – Handeln
    Aufgrund der ausbildungsübergreifenden Thematik sowohl für angehende/fertige Heilpraktiker und Heilpraktiker für  Psychotherapie  geeignet
     
    Oft benutzte Wörter – jedoch mit großer Wirkung.
    Die prozessorientierte Psychographie, eine von Dr. Dietmar Friedmann entwickelte Form der Menschenkenntnis, beschreibt die Eigenschaften unterschiedlicher Persönlichkeitstypen, gleichzeitig aber auch die inneren Prozesse, d. h. die Eigengesetzlichkeit der Bereiche Denken, Fühlen und Handeln.
    Folgerichtig unterscheidet die Psychographie daher drei Lebensbereiche: Beziehung, Handeln und Erkennen. In einem von diesen drei Gebieten fühlen wir uns zu Hause, in den anderen beiden haben wir Unsicherheiten, Ängste und Probleme.
    Fällt Ihnen das Denken leicht?
    Dann sind Sie wahrscheinlich ein Sachtyp mit Köpfchen und Souveränität.
    Sind Sie in den Gefühlen zu Hause?
    Dann gehören sie vermutlich zur Spezies der Beziehungstypen mit Sensibilität und Esprit.
    Bersten Sie vor Tatendrang?
    Dann dürften Sie ein Handlungstyp voller Energie und Willenskraft sein.
    Die Erfahrungen bestätigen, dass der Mensch von seinem Kompetenzbereich aus a l l e Situationen meistern will. Doch das führt nur dann zum Erfolg, wenn die Situation auch zum eigenen Typ passt. Wo aber die Situation und der Persönlichkeitstyp mit seinen speziellen Fähigkeiten nicht mehr übereinstimmen, sind alle drei – besonders in Stresssituationen – überfordert.
    Das ändert sich allerdings mit der Entwicklung der Persönlichkeit. Die Kräfte, die diesen Prozess ermöglichen, nennt die prozessorientierte Psychographie Schlüsselfähigkeiten. Sie bringen den entscheidenden Zuwachs an Kompetenz und Strategien. Persönlichkeitsentwicklung hängt also davon ab, wie weit jemand seine Schlüsselfähigkeiten entwickelt hat und lebt. Es gibt nicht einen einzigen richtigen Weg, sondern es sind mindestens drei Wege, die von verschiedenen Orten ausgehend in unterschiedliche Richtungen führen.


    Wenn Sie sich selbst in ihrem und einen Anderen in seinem Lebensbereich (entweder Denken, Fühlen oder Handeln) erkennen, können Sie
    - verstehen
    - verändern
    - akzeptieren
    Sind Sie neugierig geworden auf dieses Seminar? Lassen Sie sich einfach überraschen. Ich freue mich auf Sie.

    Ort:                ZNH Kempten, Kronenstraße 49
    Termin:          Sonntag, 13. November 2016, 9.00 – ca. 16.00 Uhr

    Kursleitung:   ILP Trainerin, Transpersonale Psychologie,
                          Angelika Baudisch-Kunze
    Kursgebühr:  für ZNH-Studierende       € 80,--
                          für externe Teilnehmer   € 95,--

    Mindestteilnehmerzahl:    6
    max. Teilnehmerzahl:     14

     

     

    » Hier können Sie sich anmelden

  • 18./19.11.2016 - Yamamoto Neue Schädelakupunktur (YNSA) Vertiefung - Kempten Open or Close

    YAMAMOTO NEUE SCHÄDELAKUPUNKTUR(YNSA)
    Vertiefungsseminar
    Kursthemen: Wiederholung der Kerninhalte. Einführung in die Y-Punkte und Halsdreieck-Diagnostik zur Wiederherstellung einer energetischen Balance in den Meridianen. Ergänzt wird die Ausbildung durch die Hirnnervenpunkte und Sonderpunkte (z.B. für Tinnitus, Knieschmerzen, Aphrasie, Apoplex, etc.). Teilnahmevoraussetzung Basisseminar YNSA. Mit diesem Kurs erhalten Sie ein breites Spektrum von Behandlungs-möglichkeiten per Akupunktur für viele schmerzhafte und neurologische Erkrankungen.

    Ort:                 ZNH Kempten, Kronenstraße 49
    Termin:           Freitag,     18. November 2016, 10.00 – 16.00 Uhr
                           Samstag,  19. November 2016, 15.00 – 19.00 Uhr
    Kursleitung:    HP Andrea Geisteier
    Kursgebühr:   für ZNH-Studierende       € 220,--
                           für externe Teilnehmer   € 235,--

     

    » Hier können Sie sich anmelden

 


» zum Kontaktformular